Kontakt

Bodengestaltung

Worauf stehen Sie?

Der Bodenbelag in der Küche bestimmt die Atmosphäre im Raum. Boden und Decke nehmen große Flächen im Raum ein - deshalb sollten Sie sich neben Auswahl von Küchenfronten und Arbeitsplatte, auch Gedanken zu dem Fussboden in der Küche machen.

Der Fußboden wird mit am meisten in Ihrer Wohnung beansprucht. Man läuft viel von A nach B, Stühle am Essplatz oder an der Kücheninsel werden beim Aufstehen verschoben. Beim Kochen und Abspülen bekommt der Boden Fett- und Wasserspritzer ab. Und vielleicht fällt Ihnen ein Topf, Küchenmesser oder Porzellan auf den Boden. Strapazierfähig und unempfindlich sollte der Boden daher bestenfalls sein.

Aber natürlich spielt auch die Optik eine Rolle: Nicht nur funktional darf er sein, sondern auch das Auge ansprechen.

PVC oder Vinylboden

Gut geeignet für die Bodengestaltung in der Küche ist ein PVC oder Vinylboden. Sie können sehr einfach gereinigt werden und sind somit sehr hygienisch, da die Fugen sehr dicht verschweißt sind. Einer besonderen Pflege bedarf es bei dem Bodenbelag nicht. Erfreulich ist, dass es sehr preiswert aber auch robust ist. Die Auswahl an verschiedenen Farben, Designs und Muster ist sehr groß.

Bodengestaltung Holz

Bild: Beckermann Küchen

Holzboden

Ein Holzboden ist immer ein besonderer Hingucker und wirkt direkt wohnlich. Im Gegensatz zu Fliesenböden und PVC-Böden, bekommen Sie bei einem Holzboden keine kalten Füße in der Küche. Das natürliche Material hat leider auch seine Nachteile: Es ist nicht besonders strapazierfähig. Die Oberflächen sollten bei Einsatz in der Küche unbedingt versiegelt werden. Trotzdem bedarf es stets einer intensiven Pflege, damit der Holzboden lange im Ursprungszustand bleibt. Besonders stark beanspruchte Bereiche, wie der Essbereich, der Bereich vor Spüle und Kochfeld nutzen sich zuerst ab.

Dunkler Boden Fliese

Bild: SACHSENKÜCHEN

Fliesen

Fliesen galten lange Zeit als der Standard-Bodenbelag in der Küche: Fliesen sind sehr vielseitig, einfach zu reinigen und lassen sich in Farbe und Optik dem Küchendesign anpassen. Sie sind sehr robust, strapazier- und widerstandsfähig. Doch mittlerweile wird auch gerne zu alternativen Materialien für den Boden in der Küche gegriffen.

Weitere Materialien von Küchenböden

  • Laminat

    Laminat lässt sich einfach verlegen und bietet eine günstige Alternative zu einem Echtholzboden. Auch in punkto Design finden Sie bei Laminatböden sehr große Auswahl. Allerdings ist klassisches Laminat sehr feuchtigkeitsempfindlich und somit für die Küche nicht das Non-Plus-Ultra. Varianten, die feuchtigkeitsbeständiger sind, sind schwieriger zu reinigen, da sich gerne Krümel in den Fugen sammeln.

  • Korkboden

    Korkböden sind zu 100 Prozent natürlich, da er aus der Rinde der Korkeiche besteht. Nicht nur das, er ist auch nachhaltig, da kein Baum dafür gefällt werden muss und energieeffizient, da er sehr gut die Wärme speichert. Beim Laufen werden Sie schnell einen Unterschied bemerken: Der Boden ist sehr weich und elastisch und schont Ihre Gelenke. Korkböden laden sich nicht elektrostatisch auf und sind sehr pflegeleicht. Wenn Sie den Korkboden gut versiegeln, ist er auch sehr belastbar.

Fragen?

Sie haben noch eine konkrete Frage? Dann besuchen Sie uns doch in unserem Ladengeschäft, rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Harpstedter Str. 60
27793 Wildeshausen

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG